Mondfinsternis - MoFi - Mondfinsternisse - April 2013 - 25.04.2013 - Partielle Mondfinsternis
EIN HAUCH VON MOFI

PARTIELLE MONDFINSTERNIS AM 25.04.2013

Logo Mondfinsternis

IMPRESSUM     EMAIL-KONTAKT
© Mondfinsternis.info 2006 - 2013
UNSER BERICHT MIT FOTOS UND VIDEOS DAS WAR UNSER LIVEBERICHT

Die Mondfinsternis am 25.04.2013 im Überblick

Wo konnte man die MoFi sehen?

Wie beobachtet man die MoFi?

Wie war das Wetter am 25.04.2013?

Links zur Mondfinsternis am 25.04.2013

Mondfinsternis-News auf Twitter

Mondfinsternis-Gruppe bei Flickr

 

Mondfinsternis.info auf Facebook Mondfinsternis.info auf  Twitter

HALBSCHATTEN-MOFI AM 25.05.2013

Mit Unterstützung von
Sonnenfinsternis-Reisen
 
   

DIE MONDFINSTERNIS AM 25.04.2013 IM ÜBERBLICK

Bei dieser partiellen Mondfinsternis traten nicht einmal 2% der Mondscheibe in den Kernschatten der Erde ein, und das für lediglich 31 Minuten. Trotzdem konnte auch einem ahnungslosen Betrachter sofort auffallen, dass der Mond anders als sonst aussah, so als ob etwas schwarze Tinte auf den Nordrand des Erdtrabanten getropft wäre. Aber dabei blieb es auch - eben nur ein Hauch von MoFi.

Fotoserie der Mondfinsternis, aufgenommen in Swisttal bei Bonn. Bitte klicken Sie auf die Fotos, um diese in Originalgröße anzuschauen.

Die Beobachtung zahlreicher Mondfinsternisse in der Vergangenheit hatte gezeigt, dass sich sowohl tiefe Halbschattenphasen als auch geringfügige Kernschattenphasen völlig problemlos mit bloßem Auge beobachten lassen. Es ist daher erstaunlich, dass im Vorfeld der MoFi vom 25.04.2013 vereinzelt diskutiert wurde, ob man überhaupt etwas sehen würde. Die Skeptiker wurden dann allerdings eines Besseren belehrt, denn das vielfach als "Mini-Mondfinsternis" titulierte Ereignis war zwar unauffällig, aber mühelos wahrnehmbar. Bei hervorragenden Wetterbedingungen in großen Teilen Mitteleuropas wurde die MoFi von zahlreichen Amateurastronomen fotografiert und sowohl in Einzelaufnahmen als auch in Video-Animationen dokumentiert. Auch in der breiteren Öffentlichkeit herrschte, nicht zuletzt durch eine gut gemachte zweiseitige Dokumentation in der aktuellen Printausgabe des STERN, überraschend großes Interesse. Mondfinsternis.info hatte zwischen dem 24. und 26.04.2013 weit über 100000 Besucher; mehr waren es bislang nur bei der Totalen Mondfinsternis vom 15.06.2011 gewesen.
Aufgrund der zunächst sehr horizontnahen Stellung des Mondes war die Halbschattenphase vielfach erst relativ spät eindeutig wahrnehmbar, zumal der Erdschatten auf den durch die großen Maria dunkelsten Teil der Mondoberfläche fiel. Auch die zeitliche Eingrenzung des 2. Kontakts (Beginn der Kernschatten-Finsternis) erwies sich als nicht ganz einfach. Dagegen konnte der 3. Kontakt sehr gut bestimmt und der vorher berechnete Zeitpunkt - 22:23 MESZ - bestätigt werden. Das Sichtbarkeitsende der zweiten Halbschattenphase kam ein paar Minuten eher als erwartet, was wiederum mit der Position des Schattens auf der dunkleren Seite des Mondes zusammenhängen dürfte.

Animation aus 740 Einzelaufnahmen die in 185 Minuten aufgenommen wurden.
Fotografiert mit einer Canon EOS 400D und einem 300mm Teleobjektiv von Wilfried Bongartz in Swisttal bei Bonn.


ZEITPLAN DER MONDFINSTERNIS AM 25.04.2013

Eintritt in Halbschatten (1. Kontakt):20.02 Uhr MESZ
Mondaufgang (50°N 10°E):20.24 Uhr MESZ
Sonnenuntergang (50°N 10°E):20.29 Uhr MESZ
Sichtbarkeitsbeginn (SB):∼20.57 Uhr MESZ
Eintritt in Kernschatten (2. Kontakt): 21.52 Uhr MESZ
Maximale Verfinsterung: 22.07 Uhr MESZ
Austritt aus Kernschatten (3. Kontakt): 22.23 Uhr MESZ
Sichtbarkeitsende (SE):∼23.18 Uhr MESZ
Austritt aus Halbschatten (4. Kontakt): 00.13 Uhr MESZ
Sonnenaufgang (50°N 10°E):05.41 Uhr MESZ
Monduntergang (50°N 10°E):06.07 Uhr MESZ
ZUM ÜBERSICHTSDIAGRAMM VON FRED ESPENAK (NASA)
(Hinweis dazu: MESZ = UT + 2 Stunden)
Ablauf der MoFi
Erstellt mit OCCULT 4.0.5.20.

Wanderung des Mondes durch den Erdschatten. Erstellt mit WIN-ECLIPSE 3.6 von Heinz Scsibrany.
(Dünner Ring = Halbschatten; dunkle Fläche = Kernschatten)

WO KONNTE MAN DIE MONDFINSTERNIS SEHEN?

Die Mondfinsternis am 25.04.2013 fand für uns in Mitteleuropa unter recht günstigen Voraussetzungen in den Abendstunden statt. Allerdings spielte sich das ganze Geschehen relativ horizontnah ab. Bis zur Finsternismitte um 22:07 MESZ hatte der Mond lediglich eine Höhe von 13° über dem Ost-Horizont erreicht; selbst zum Ende der Sichtbarkeit gegen 23.18 MESZ waren es erst 19°.
Im Südosten Mitteleuropas, z.B. in Wien, waren die Bedingungen etwas besser, weil der Mond rund 30 Minuten früher aufging. Deshalb stand der Erdtrabant hier zur Finsternismitte etwas höher am Himmel. Dagegen war im Nordwesten, z.B. auf Sylt, die Halbschatten-Phase bei Mondaufgang bereits sichtbar.

Wer die MoFi bei größerer Höhe über dem Horizont beobachten wollte, konnte dies im östlichen Mittelmeergebiet, z.B. an der türkischen Riviera oder in Ägypten, tun. Den Platz in der ersten Reihe hatten bei dieser MoFi aber Beobachter auf den Inseln im Indischen Ozean. Auch in ganz Afrika, in großen Teilen Asiens mit Ausnahme des Nordostens, in Australien und in der Antarktis war die Mondfinsternis in ihrem kompletten Verlauf sichtbar.
In Westafrika war die Finsternis wie Westen Europas bei Mondaufgang bereits im Gange, während sie sich in Brasilien schon dem Ende zuneigte. Pech hatten diesmal die Bewohner beider amerikanischer Subkontinente (mit Ausnahme Brasiliens), der Inseln des mittleren und östlichen Pazifiks und Grönlands, denn sie bekamen von dem Himmelsschauspiel gar nichts zu sehen. In Ostasien, Neuseeland und dem westlichen Pazifik begann die MoFi beim Untergang des Erdtrabanten gerade.

Sichtbarkeit MoFi, Erdkarte
Klicken Sie bitte auf die Karte, um eine vergrößerte Ansicht in einem separaten Fenster zu öffnen!
Sichtbarkeit MoFi, Erdgloben
Erstellt mit OCCULT 4.0.5.20.

WIE BEOBACHTET MAN DIE MONDFINSTERNIS?

Zum Beobachten einer Mondfinsternis benötigen Sie eigentlich nichts außer Ihren Augen. Wenn Sie ein Fernglas, und sei es auch nur ein kleines Opernglas, besitzen, so sollten Sie dieses zusätzlich benutzen - der Anblick des partiell verfinsterten Mondes ist dann noch um vieles eindrucksvoller! Meiden sollten Sie künstliche Lichtquellen. Was Sie dagegen unbedingt suchen müssen, ist ein Platz mit freiem Blick bis fast hinunter zum Ost-Horizont, zumindest wenn Sie die MoFi von Anfang an verfolgen möchten. In den Mittelgebirgen und in den Alpen ist es unter Umständen gar nicht einfach, einen solchen zu finden. Hochgelegene Stellen am Ostrand der Gebirge kommen am ehesten infrage. Dagegen kann im Flachland der beste Beobachtungsplatz durchaus das heimische Küchenfenster sein. Insbesondere in der Anfangsphase sind Sie bei dieser MoFi auf einen wolkenfreien Himmel angewiesen, denn Wolken häufen sich nun einmal aufgrund des flachen Blickwinkels in Horizontnähe.

Spezielle Hinweise
Bei der Beobachtungsplanung ist zu beachten, dass der Mond nach seinem Aufgang nur sehr allmählich an Höhe gewinnt. Zur Finsternismitte hat er sich gerade einmal 13° vom Horizont entfernt, und wenn gegen 23:18 MESZ das Sichtbarkeitsende der zweiten Halbschattenphase erreicht ist, sind es erst 19°. Wer in einem dicht bebauten Wohnviertel oder in einem tieferen Tal wohnt, wird es gar nicht so einfach haben, einen geeigneten Beobachtungsort zu suchen. Am besten sieht man sich bereits ein paar Tage vor der MoFi entsprechend um. Vielfach reicht es aus, in eine ländliche Gegend am Stadtrand zu fahren, möglichst Richtung Osten: dann haben Sie die störende Lichtglocke der Stadt hinter sich.
Etwa 5 Bogengrade vom Mond entfernt befindet sich der Planet Saturn, welcher in wenigen Tagen seine Oppositionsstellung erreicht und daher jetzt am besten zu beobachten ist. Um die Ringe zu sehen, benötigt man ein Teleskop; doch bereits mit einem guten Feldstecher wird man bemerken, dass der Planet nicht - wie etwa Jupiter - als winziges Scheibchen erscheint, sondern etwas läglich wirkt.

Bewegung des Mondes vor dem Fixsternhintergrund während der Mondfinsternis am 25.04.2013 in
1-Minuten-Schritten (links) und in 5-Minuten-Schritten (rechts). Erstellt mit Redshift 4.
Himmelsausschnitt um den Mond unmittelbar nach Mondaufgang
Himmelsausschnitt um den Mond zur Finsternismitte. Der gelbe Kreis hat einen Durchmesser von 10 Bogengraden
Bitte klicken Sie auf das Bild, um dieses in Originalgröße in einem separaten Browserfernster zu sehen.

Damit Sie einen Eindruck gewinnen, was außer der MoFi noch am Himmel zu sehen ist, präsentieren wir Ihnen nachfolgend 2 Diagramme (erstellt mit RedShift 4), die den Himmelsanblick am Abend des 25.04.2013 zu verschiedenen Zeitpunkten darstellen. Streng genommen gelten sie nur für die Koordinaten 50°N/10°E; dieser Ort liegt jedoch ziemlich im Zentrum von Mitteleuropa, sodass die Karten für das gesamte Gebiet verwendet werden können.

Himmelsanblick am 25.04.13 um 21.30 MESZ Himmelsanblick Himmelsanblick am 25.04.13 um 23.30 MESZ
Himmelsanblick am 25.04.2013 um 21.30 MESZ (links) und um 23.30 MESZ (rechts). Erstellt mit Redshift 4.
Klicken Sie bitte auf die Karten, um vergrößerte Ansichten in einem separaten Fenster zu öffnen.

WIE WAR DAS WETTER AM 25.04.2013?

Das Wetter in Mitteleuropa präsentierte sich während der Mondfinsternis am 25.04.2013 zweigeteilt. Während über dem Norden und Nordosten Deutschlands eine weitgehend geschlossene Wolkendecke den Blick zum Himmel blockierte, war es im größten Teil Mitteleuropas wolkenfrei. Über der Mitte Deutschlands hatten am frühen Abend noch einzelne Wolkenfelder gehangen, die sich aber mit Sonnenuntergang rasch auflösten.

Bewölkung über Mitteleuropa am 25.04.2013 um 22:00 MESZ
Quelle: WetterOnline

VORBERICHTE

ÖFFENTLICHE BEOBACHTUNGEN

WEBCASTINGS UND LIVEBERICHTE

BERICHTE UND FOTOS AUS MITTELEUROPA

BERICHTE UND FOTOS WELTWEIT

MELDUNGEN DER NACHRICHTENAGENTUREN

VORBERICHTE

Astro!nfo: Partielle Mondfinsternis am 25. April 2013 - LINKTIP

Astronomy Now: Partial lunar eclipse Thursday

Astro Corner: 25.04.2013

Jens Dengler: Partielle Mondfinsternis am 25. April 2013

EarthSky: When is the next lunar eclipse?

Interstellarum Newsletter: Kurze partielle Mondfinsternis am 25. April

Michael Khan: Mondfinsternis und Saturnkonjunktion heute abend

Christian Leu: Partielle Mondfinsternis vom 25. April 2013

Marco Peuschel: Mondfinsternis vom 25. April 2013

Sky & Telescope: April 25th's Partial Lunar Eclipse

Space.com: "Pink" Full Moon Brings Lunar Eclipse Thursday

Sterne & Weltraum: Partielle Mondfinsternis am Abend des 25. April 2013

Universe Today: A Shallow Lunar Eclipse Coming on April 25 - LINKTIP

Volkssternwarte Hannover: Partielle Mondfinsternis am 25.4.

WAA: Partielle Mondfinsternis, 25./26. April 2013

ÖFFENTLICHE BEOBACHTUNGEN

Bonn: Volkssternwarte

Darmstadt: Arbeitsgemeinschaft Astronomie und Weltraumtechnik Darmstadt e.V.

Hochsauerland: Waldakademie Vosswinkel

Neumarkt: Sternwarte

Offenbach: Wetterpark

Reutlingen: Sternwarte

Salzburg: Sternwarte

Wien: Freiluft-Planetarium Sterngarten Georgenberg

WEBCASTINGS UND LIVEBERICHTE

Deutschland: Mondfinsternis.info

Diverse Länder: SLOOH

BERICHTE UND FOTOS AUS MITTELEUROPA

AKM e.V. Forum: Heute Abend klitzekleine Mondfinsternis (Diverse Autoren) - LINKTIP

Astro!nfo: Fotos unserer Leser (Diverse Autoren)

Armin: Mofi Animation

Tobias Bischoff: Heute Mondfinsternis...

Alexander Birkner: Ein Hauch Finsternis - Die kleine, partielle Mondfinsternis vom 25.04.2013

Niels Blavid: Die Mini- Mondfinsternis am 25.4.2013

Wilfried Bongartz: Animierte Mondfinsternis vom 25.04.2013

Manfred Chudy: Mondfinsternis 25,4,13

Rudolf & Thomas Conrad: Partielle Mondfinsternis 25. April 2013

"crank6666666": Kleine Mondfinsternis (Timelaps) 25.04.13 full hd

David: Mondfinsternis


Otto Farago: Partielle Mondfinsternis am 25. April 2013 auf der Sternwarte Stuttgart

Ralf Figiel: Mofi in Bayern

Daniel Fischer: Mini-MoFi bei perfekten Bedingungen

Christian Frieber: Mofi - 25.4.13


Wolfgang Fürstenhöfer: Mondfinsternis 25.April 2013

Bernd Gährken: Animation

Kevin Gräff: 2%, aber trotzdem beeindruckend! Partielle Mondfinsternis 2013 - LINKTIP

Markus Griesser: Beeindruckende Mondfinsternis

Stefan Grießinger: Mondfinsternis 25.April 2013

Michael Großmann: Partielle Mondfinsternis 25.Apr.2013

"Hameister": Ein bisschen Mondfinsternis...

Heiko: Mofi mit Flieger

Andreas Heinrich: Foto

Manfred Holl: Die Mondfinsternis vom 25.04.2013 und der Astrofrust

Jürgen Hose: Partial lunar eclipse 4/25/2013 (Time lapse)

Jan: Partielle Mondfinsternis - Gutes Wetter

Jochen: "Roter" Mond am 25.04.2013 21.15 Uhr

Jonas: Mondfinsternis als Serie

Frank Köhler: Animation (Video 2h in ca. 20s) der Mofi vom 25.04 - LINKTIP

Gerd Kohler: Die partielle Mondfinsternis vom 25. April 2013

Silvia Kowollik: mofi2013-04-25

"LassdichSein": Partielle Mondfinsternis am 25.04.2013 Deutschland Karlsruhe 22:07 Uhr MESZ

Mondfinsternis.info: Sonnentransit, Abendstimmung & Mondfinsternis

Wolfgang Mühle: Partial Lunar Eclipse 2013 Apr 25

André Müller: Mondfinsternis 25. April 2013

Tommy Nawratil: Saturn, MoFi und zwei Doppelsterne - AlCCD5L-IIc

Joachim Nell: Partielle Mondfinsternis 2013

Eico Neumann: Partial Lunar Eclipse

Peter Oden: Die partielle Mondfinsternis am 25. April 2013

Marco Peuschel: Beobachtung der Mondfinsternis vom 25.4.2013 erfolgreich - LINKTIP

Olaf: Partielle Mondfinsternis am 25.04.2013

Stefan Pinkert: Zeitraffer Mondfinsternis 25.04.2013

Christian Preuß: Im Schatten der Erde – Die Mondfinsternis am 25. April

Robert R.: Mondfinsternis 25.04.2013

Uwe Reichert: Das war die partielle Mondfinsternis heute Abend


Achim Reinhardt: Partial Lunar Eclipse on 25 April 2013

Wolfgang Ries: Mofi aus Oberösterreich

Frank Rinas: Partielle Mondfinsternis (Bergheim)

Robin: Time Lapse - Partielle Mondfinsternis/ Lunar Eclipse 25.04.2013

"schiggy63": Partielle Mondfinsternis April 2013 - LINKTIP

Andreas Schnabel: Foto


Bernd Schneider: Partielle Mondfinsternis vom 25.04.2013

Konstantin Schröer: Die partielle Mondfinsterniss Gestern Abend!

Jörg Schoppmeyer: Lunar Eclipse 20130425

Hans Schremmer: Partielle Mondfinsternis 25.4.2013

Hans Schremmer: Auch ein Bild der Mondfinsternis von mir

Schulsternwarte Gudensberg: Mondfinsternis am 25.04.2013

Stefan Seip: MoFi 2013 04 25

Günther Strauch: Mondansichten vor-während-nach der MiniMofi 25.4.

Peter Stutterheim: Partielle Mondfinsternis am 25.April 2013 Friedrichshafen

"TJFotografie: Mondfinsternis 2013-04-25

Anja Verhöfen: Partielle Mondfinsternis

Alexander Voigt: Partielle Mondfinsternis

Mario Weigand: Mondfinsternisse - Partiell vom 25. April 2013

Bastian Werner: Partielle Mondfinsternis 25.04.2013 Deutschland - Zeitraffer

Liborius Wichard: Mondfinsternis

Foto von Dr. Erhard Zauner, aufgenommen mit einer Nikon Coolpix 510, 1/1000 sec. Blende 5,9 ISO 400
Erhard Zauner: Mondfinsternis in Kärnten / Österreich

BERICHTE UND FOTOS WELTWEIT

EarthSky: See it! Photos of April 25-26 lunar eclipse (Diverse Länder) - LINKTIP

Space.com: Surprising Lunar Eclipse Wows Skywatchers (Photos) (Diverse Länder)

Universe Today: Astrophotographers Capture "Mini" Lunar Eclipse (Diverse Länder)

Ian Musgrave: Pictures of a Cloudy Partial Eclipse, Friday April 26, 2013 (Australien)

Jean-Baptiste Feldmann: Eclipse partielle de Lune (Frankreich)

Xavier Jubier: Partial Lunar Eclipse of 2013 April 25 in France (Frankreich)

Moray's Astronomy Club: Foto (Großbritannien) - LINKTIP

Marco Langbroeck: Quick shot of the partial lunar eclipse from Leiden (Niederlande)

James Kevin Ty: Partial Lunar Eclipse Imaging Session (Philippinen)

Rui Aperta: Parcial Lunar Eclipse (Portugal)

Valentin Grigore: Parcial Lunar Eclipse (Rumänien)

Nükleer Kedis: Tonight the moon was partially eclipsed (Türkei)

MELDUNGEN DER NACHRICHTENAGENTUREN

Südwest Presse (Deutschland, 27.04.13): Schatten auf dem Mond

Freie Presse (Deutschland, 27.04.13): Mondfinsternis gut zu sehen

Happy Times (Schweiz, 26.04.13): Bilder der teilweisen Mondfinsternis vom 25. April 2013

Stern (Deutschland, 26.04.13): Gute Sicht auf Mondfinsternis - "Ein bisschen angeknabbert"

Spiegel Online (Deutschland, 26.04.13): Wetterprobleme - Mondfinsternis nur mancherorts zu sehen

Berliner Morgenpost (Deutschland, 26.04.13): Gute Sicht auf Mondfinsternis vor allem im Süden

- Nach der MoFi -

-----------------------

- Vor der MoFi -

Augsburger Allgemeine (Deutschland, 28.04.13): Wer sieht den Mann im Mond?

Hannoversche Allgemeine (Deutschland, 25.04.13): Mondfinsternis vor allem in Süddeutschland zu sehen

Deutschlandfunk (Deutschland, 25.04.13): Mini-Mondfinsternis

Bayerischer Rundfunk (Deutschland, 25.04.13): Ein Hauch von Mondfinsternis in Bayern

Salzburger Nachrichten (Österreich, 25.04.13): Mini-Mondfinsternis am Salzburger Nachthimmel

Augsburger Allgemeine (Deutschland, 25.04.13): Kleine Mondfinsternis am Donnerstag

Stuttgarter Nachrichten (Deutschland, 25.04.13): Im Süden besonders gut zu sehen

FOCUS (Deutschland, 24.04.13): Partielle Mondfinsternis im Süden Deutschlands gut zu sehen

20 Minuten Online (Schweiz, 24.04.13): Morgen gibts eine Mini-Mondfinsternis

Krone.at (Österreich, 22.04.13): Mondfinsternis am Donnerstag über Österreich sichtbar

LITERATUR

Anonymus (2013): 25. April - Partielle Mondfinsternis. Sterne und Weltraum 4/2013, 68.

Krause, Stefan (2013): Die partielle Mondfinsternis am 25.4.2013. Sternzeit 3/2013, 139-141.

Mucke, Hermann (2013): Eine bemerkenswerte Mondfinsternis. Der Sternenbote 2013-6, 102-109.

Vohla, Frank; Bauer, Thilo & Steinbeißer, Martin (2013): Mondfinsternis und weitere Ansichten. VdS-Journal 47, 123-124.

HALBSCHATTEN-MOFI AM 25.05.2013

Das Jahr 2013 bringt insgesamt 3 Mondfinsternisse, von denen 2 bei uns sichtbar sind. Die dritte Finsternis findet am 25.05.2013 statt und ist - nirgendwo sichtbar! Es handelt sich dabei nämlich um eine Halbschattenfinsternis, bei der der Mond mit lediglich 4% seines Durchmessers in den Halbschatten der Erde eintritt. Dieses Ereignis ist deshalb prinzipiell unbeobachtbar.

(Sichtbarkeitsdiagramm)

Astro!nfo: Halbschatten-Mondfinsternis am 25. Mai 2013

Astro Corner: 25.05.2013

EarthSky: Supermoon – and slight penumbral eclipse – for full moon on May 24-25

Bob King: Full Flower Moon ready to bloom plus see an "invisible" eclipse

Universe Today: The Birth of a Saros – This Weekend’s Hidden Eclipse

FreeCounter by http://www.eurocounter.com
EUROCOUNTER
seit 15.06.2012